1991 unterschrieben Deutschland und Polen in Bonn und Warschau einen historisch bedeutsamen Vertrag, der Partnerschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit zum neuen Leitbild der Beziehungen erhob.

Ein Vertrag ist ein Regelwerk, aber Zusammenarbeit und Zusammenhalt kann man nicht auf dem Papier erreichen. Es brauchte Zeit, bis aus der neugierigen und manchmal auch misstrauischen Nachbarschaft echte Freundschaft wurde. Heute kommt den deutsch-polnischen Beziehungen eine besondere Bedeutung zu. Auch wenn es derzeit viele politische Differenzen gibt, so geht es doch darum, unsere gewachsene Freundschaft zu erhalten und zu vertiefen. Es geht um die vielen kleinen und großen Netzwerke und Verbindungen, die unsere Beziehung ausmachen.

Darüber wollen wir miteinander reden  - mit euch und mit:

Doris Barnett, Delegationsleiterin der OSZE-Parlamentarierversammlung
Dietmar Nietan, Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft, Bundesverband
Anna Gatzke, Vorsitzende der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Vorpommern
Joanna Agatowska, Vorstandsmitglied von SLD bei Sojusz Lewicy Demokratycznej
Lidia Uttendorf, Kandidatin der SLD für die Kommunalwahl in Świnoujście


Mittwoch, den 14. November 2018 um 17 Uhr
in der Casa Familia, Dünenstraße 45
17454 Zinnowitz

Bei Fragen wendet euch bitte an das Wahlkreisbüro in Stralsund: 03831/6745235