Stralsund gegen Rechtsextremismus

Stralsund ist eine offene und demokratische Stadt, die Toleranz, Verständigung und ein gutes Miteinander mit allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern pflegt. In unserer Stadt gibt es keinen Platz für Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Diskriminierung.

Unsere Lehre aus der Nazi-Diktatur ist, dass wir jederzeit und gemeinsam gegen alte und junge Nazis aufstehen und dass wir uns mit unserer Geschichte auseinandersetzen.

Wir - die demokratischen Parteien und Gruppen der Stralsunder Bürgerschaft, die Gewerkschaften des DGB, die SPD-Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen, der SPD- Kreisverband, die Jusos, der CDU-Kreisverband, die Junge Union, SOLID, das Regionalzentrum für demokratische Kultur und die evangelische Akademie MV - möchten mit einem friedlichen Protest ein Zeichen setzen: am 24. Oktober um 12 Uhr bei einem Friedensgebet in der St. Nikolai Kirche.

V.i.S.d.P.: FORUM Kommunalpolitik