NaturschutztagAls Gewinnerin der Deutschen Einheit hat Erwin Sellering sie bezeichnet: Die Natur. Davon haben wir hier in Vorpommern mehr als genug. Was auch soviel bedeutet wie, sich andauernd für ihren Schutz einzusetzen. Denn wie früher, vor Massentourismus und Industrialisierung, wächst Natur nicht einfach mehr vor sich hin. Wir Menschen drängen, bauen Betonpisten durch sie hindurch, lassen unseren Müll liegen oder besprühen sie mit Giften. In Mecklenburg- Vorpommern sind seit der Wende drei Nationalparks, zwei Biosphären- Reservate und sechs Naturparke eingerichtet worden.

Der 30.  Naturschutztag fand am 29. September im Stralsunder Ozeaneum unter dem Motto "Frischer Wind und weite Horizonte" statt. Ein Schwerpunkt lag auf dem Thema "Moore". Beim abendlichen Festakt traf ich auch den Direktor des Ozeaneums, Dr. Harald Benke, Oberbürgermeister Alexander Badrow und Andreas Tanschus, den stellvertretenden Direktor des Meeresmuseums.